Weg mit dem Weihnachtsspeck

Weihnachten ist eine von Besinnlichkeit geprägte Zeit, die zugleich auch sehr kalorienreich verlaufen kann, was sich bereits kurz nach den Festtagen bei vielen auf der Waage wiederspiegelt.  An Weihnachten folgt eine Leckerei der nächsten, das schnell Pfunde ansetzen lässt. Doch diesem kann man gekonnt mit dem richtigen Ausdauersport und einer gesunden Ernährung entgegenwirken, so dass der Weihnachtsspeck innerhalb kurzer Zeit wieder schwindet.

Weg mit dem Winterspeck

Realistische Ziele setzen
Um den Winterspeck gekonnt loszuwerden, ist es sehr wichtig sich realistische Ziele zu setzen, die individuell angepasst werden und erreichbar sein sollten. Es bringt nichts einen straffen Trainingsplan zu erstellen, der einen vor eine unmögliche Herausforderung stellt. Daher sollte man sich kleine Ziele stecken, die auch realisierbar sind, denn nur so können auch Erfolge erzielt werden, die die Motivation zum Weitermachen steigern. Dies gilt auch für die Ernährung, denn durch Radikal-Diäten lassen sich keine Erfolge verbuchen, im Gegenteil - sie demotivieren.

Ausreichend Bewegung
Auch in der kalten Jahreszeit lässt sich problemlos Sport im Freien treiben. Es ist allerdings darauf zu achten, dass die Kleidung den Temperaturen angepasst werden sollte, um seinen Körper vor der Kälte zu schützen. Ob ein täglicher Sparziergang oder eine Runde joggen durch die Natur, jegliche Bewegung an der frischen Luft verhilft zum Abnehmen. Zudem kann man gleichzeitig ein paar Sonnenstrahlen erhaschen, die besonders in der dunklen Jahreszeit für den Stoffwechsel wichtig sind. Wem das kalte Wetter zu ungemütlich ist, der kann sich natürlich auch für Indoor-Sport entscheiden. Um alle Körperpartien ausreichend zu trainieren und dadurch seinen Winterspeck zu verlieren, verspricht der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio Erfolge. Durch die Beratung und Einweisung der professionellen Trainer können die Übungen gezielt und fehlerfrei durchgeführt werden. Wem ein Besuch im Fitnessstudio zu zeitaufwendig ist, der kann auch zu Hause mit gezielten Übungen sein Ziel erreichen.

Ernährung umstellen
Um die gesteckten Ziele zu erreichen, sollte man zudem seine Ernährung umstellen. Dabei sollte man den Schwerpunkt auf Gemüse und Obst setzen, die den Körper mit allen wichtigen Ballaststoffen versorgen. Statt dem üblichen Dessert kann auf Salat als Beilage gesetzt werden, da er durch seine enthaltenen Ballaststoffe schnell sättigt. Auch eiweißhaltige Nahrung sorgt für eine schnelle Sättigung und eignet sich daher hervorragend, um von überschüssigen Pfunden loszukommen.

Auf vitaminreiche Snacks ausweichen
Die Weihnachtszeit ist von Leckereien geprägt, so dass man sich an Plätzchen oder Gebäck schnell gewöhnt. Um seinen Hunger zwischendurch zu stillen, sollte man stattdessen auf Obst oder Gemüse Snacks ausweichen. Sie sind nicht nur weitaus gesünder, sondern verhelfen zugleich auch gekonnt den Weihnachtsspeck zu verlieren.

Name:*

Homepage:

E-Mail-Adresse:* (wird nicht angezeigt)

Deine Meinung / Antwort:
Zeichen noch verfügbar!


Copyright © 2018 by Gabler Werbung • Visuelle Medien und Marketing • All Rights Reserved • www.gabler-werbung.de • DatenschutzSitemapImpressum

Apotheken-Anbieter.de ist eine für Nutzer und Verbraucher kostenlose Informationsplattform, Kaufverträge und Bestellungen kommen auf unseren Webseiten nicht direkt zustande, die verlinkten Apotheken und Partnershops bieten dem Nutzer Ihre Produkte und Waren im eigenen Namen und auf eigene Rechnung an. Da Apotheken-Anbieter.de eine unabhängige Datenbank betreibt, können einzelne Produktdaten abweichen, nicht mehr aktuell sein oder auch gänzlich nicht mehr verfügbar sein. Es besteht keine Gewährleistung und Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der angezeigten Produktdaten und Preise. Zu Risiken und Nebenwirkungen - lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie vor der Anwendung Ihren Arzt oder Apotheker. Alle Informationen dienen lediglich zum Zwecke der Preisinformation, es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Alle Beschreibungen und Informationen sowie die Meinungen zu Arznei und Medikamenten ersetzen nicht die vorherige Beratung durch einen Arzt.

 

Nach oben